Küchenmeister

Beschreibung

Der Küchenmeister ist die Fach- und Führungskraft im Küchenbereich. Dieser Lehrgang vermittelt die notwendigen Kenntnisse, um dem Aufgabenprofil verantwortungsbewusst gerecht zu werden. Der Küchenmeister kalkuliert, disponiert und kontrolliert den Wareneinsatz. Er ist für die Herstellung von exklusiven Speisen verantwortlich. Zudem leitet er das Küchenpersonal und bildet es aus. Dabei beachtet er einschlägige Vorschriften organisierter Arbeitsabläufe unter Berücksichtigung von wirtschaftlichen und sozialen Aspekten.

Wir bieten zusätzlich einen Vorbereitungslehrgang auf die anspruchsvolle praktische Küchenmeisterprüfung in Vollzeitform an.

Eine erfolgreich abgelegte Ausbildereignungsprüfung wird vorausgesetzt. Die praktische Prüfung ist für Mai 2020 geplant und nicht Bestandteil dieses Lehrgangs.

Inhalt

Lern- und Prüfungsinhalte der wirtschaftsbezogenen Qualifikationen

  • Volks- und Betriebswirtschaft
  • Rechnungswesen
  • Recht und Steuern
  • Unternehmensführung

Lern- und Prüfungsinhalte der handlungsspezifischen Qualifikationen

  • Mitarbeiter führen und fördern Abläufe planen, durchführen und kontrollieren
  • Produkte beschaffen und pflegen
  • Speisentechnologie und ernährungswissenschaftliche Kenntnisse anwenden
  • Gäste beraten und Produkte vermarkten

Fachpraktischen Prüfungsteil

Im fachpraktischen Teil der Küchenmeisterprüfung muss der Teilnehmer nachweisen, dass er eine mindestens fünfteilige Speisenfolge für sechs Personen herstellen kann. Er hat das Menü anhand eines vorgegebenen Warenkorbes zu erstellen. Zuvor hat er einen Arbeitsablaufplan zu entwickeln. Prüfungsinhalte des praktischen Teils: Waren- und Mengenkontrolle, Arbeitsablaufplanung Arbeitsausführung und Arbeitsergebnis, Anrichten. Die praktische Prüfung findet voraussichtlich im Mai/Juni 2017 statt. Fachpraktische Übungen sind im Vorbereitungslehrgang nicht möglich. Daher wird die Beherrschung der in der Prüfung geforderten fachpraktischen Fertigkeiten von den Bewerbern erwartet.

Zulassungsvoraussetzung

Zur Prüfung im Prüfungsteil "Wirtschaftsbezogene Qulifikation" ist zuzulassen, wer

  1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem dreijährigen anerkannten Ausbildungsberuf und da nach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem zweijährigen anerkannten Ausbildungsberuf und da nach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  3. eine mindestens vierjährige Berufspraxis

Zur Prüfung im Prüfungsteil "Handlungsspezifische Qualifikation" ist zuzulassen, wer

  1. die abgelegte Prüfung im Prüfungsteil "Wirtschaftsbezogene Qualifikationen" und zu den in oben genannten Positionen 1. und 2. mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis oder
  2. zu der oben genannten Position 3. mindestens zwei weitere Jahre Berufspraxis

Zur Prüfung im Prüfungsteil "Handlungsspezifische Qualifikation" ist zuzulassen, wer

  1. den Prüfungsteil "Wirtschaftsbezogene Qualifikationen" und den Prüfungsteil "Handlungsspezifische Qualifikationen abgelegt hat und
  2. in den Absatz 1 Nr. 1 und 2 genannten Fällen zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens zwei weitere Jahre Berufspraxis oder
  3. in dem in Absatz 1 Nr. 3 genannten Fall zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens weitere vier Jahre Berufspraxis nachweist.

Der Prüfungsteil "Berufs- und arbeitspädagogische Qualifikation" ist durch eine Prüfung gemäß der Ausbildereignung nachzuweisen. Die Aneignung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse soll in der Regel vor Zulassung zum Prüfungsteil "wirtschaftsbezogene Qualifikation" erfolgen. Der Nachweis ist vor Beginn der letzten Prüfungsleistung zu erbringen.

Fragen zu der Prüfung und den Zulassungsvoraussetzungen beantwortet Ihnen gern: 
Herr Oliver Bals
Industrie- und Handelskammer zu Dortmund
Märkische Str. 120, 44141 Dortmund
Tel.: 0231 5417-208, Fax: 0231 5417-8329
E-Mail: o.bals@dortmund.ihk.de

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an Köche  

Aufstiegs-BAföG

Für öffentlich-rechtliche Prüfungen und ihre Vorbereitungslehrgänge bestehen Fördermöglichkeiten im Rahmen des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (AFBG), das so genannte Aufstiegs-BAföG. Informationen dazu erhalten Sie bei der IHK zu Dortmund, Herrn Oliver Bals, Tel.: 0231 5417-208 und unter www.aufstiegs-bafoeg.de oder 0800-6223634.

Begabtenförderung

Wer seine Ausbildung besonders hervorragend absolviert, kann vom Bund Zuschüsse für die Teilnahme an weiterbildenden Veranstaltungen erhalten. Die IHK ermittelt die Absolventen, die in den Genuss der Förderung kommen können, berät über Weiterbildungsveranstaltungen, und informiert über die Abwicklung der Förderanträge und die Auszahlung der Mittel. Weitere Informationen erteilt bei der IHK zu Dortmund Herr Dirk Vohwinkel, Tel. 0231 5417-282, d.vohwinkel@dortmund.ihk.de

Dortmund
7. Januar bis 23. April 2021
(FIMKü---56)
Anmeldeschluss
5. Dezember 2020
Preis
Lehrgangskosten 3.555,00 Euro
zzz_Stornokosten -3.550,00 Euro
Gesamt 5,00 Euro
Sonstige Kosten
Lern- und Lehrmittel ca. 140 Euro
Die Prüfungsgebühren betragen insgesamt 750 € zzgl Materialumlage von 187 €