Betrieblicher Datenschutzbeauftragter (IHK)

Beschreibung

Um die Position eines Datenschutzbeauftragten im Unternehmen zu bekleiden und die Aufgaben verantwortungsvoll umsetzen zu können, benötigt der Datenschutzbeauftragte ein solides rechtliches und technisches Datenschutz-Grundlagenwissen. Der vorliegende Zertifikatslehrgang vermittelt diese nach Art. 37 Abs. 5 EU-DSGVO erforderlichen Kenntnisse. Er richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, die vor allem in der Zusammenarbeit mit größeren Unternehmen ihre Datenschutzkonformität nachweisen müssen.

Das bundeseinheitliche Trainingskonzept qualifiziert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, den Datenschutz in ihrem Unternehmen professionell umzusetzen, und macht sie fit für den Start in der ggf. auch neuen Rolle als betrieblicher Datenschutzbeauftragter.

Die Voraussetzungen für die Vergabe des Zertifikats sind eine regelmäßige Teilnahme (mind. 80 Prozent) und das Bestehen eines lehrgangsinternen Tests.

Inhalt

Grundlagen des Datenschutzes
Datenschutzrecht
Organisation von Datenschutz und Datensicherheit
IT-Sicherheit und technisch-organisatorischer Datenschutz
Praxishinweise für den Start als Datenschutzbeauftragter

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an Mitarbeiter in Unternehmen oder Non-Profit-Organisationen, die sich zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten qualifizieren oder als interner Datenschutzkoordinator tätig werden. Er ist ebenfalls geeignet für Fach- und Führungskräfte, die Verantwortung in der Organisation des betrieblichen Datenschutzmanagements übernehmen.

Diese Veranstaltung ist nicht mehr buchbar!